Prost, Mahlzeit!

10. Juni 2008

An warmen Sommerabenden im Schatten eines alten Kastanienbaumes zu sitzen und den Flüssigkeitsverlust des Tages mit ein wenig Most auszugleichen – das hat in meinen Augen was.

Über die Jahre haben wir einige Mostschenken, Jausenstationen und Wirtshäuser hier im Bezirk rund um den Attersee und Mondsee kennengelernt und so unsere Erfahrungen mit den Mostbauern und Wirten gemacht, gute und weniger gute. Über die Konsequenzen habe ich schon mal berichtet…

Wenn’s dann eines Abends wieder mal soweit ist und sich die Frage stellt: “Wohin gehen wird denn heute?”, ist die konkrete Erinnerung aber aus naheliegenden Gründen oft ein wenig blass. Besser wärs, man hätte sich ein paar wesentliche Eindrücke notiert. Schon alleine, weil wir oft wegen der recht wechselhaften Öffnungszeiten rätseln, ob dieser oder jener Mostbauer überhaupt geöffnet hat.

Darum habe ich die letzten paar Tage an Prost, Mahlzeit! gewerkelt, einer Sammlung von persönlichen und 100 Prozent subjektiven Notizen zur bodenständigen Gastronomie im Bezirk Vöcklabruck (und ein wenig darüber hinaus – manchmal wagen wir uns in Gesellschaft eines abstinenten Fahrers auf eine grenzüberschreitende fact finding mission).

Technisch steht natürlich Textpattern dahinter, und zwar in der aktuellsten Entwicklerversion. So lässt sich am “eigenen Leib” prüfen, ob die für Textpattern 4.0.7 vorgesehenen Funktionen wie der neue Tag-Parser oder das <txp:variable />-Tag in der Praxis brauchbar sind.

Sie sind es.

Kommentare

  1. Dein Post bringt mich jetzt dazu, in den Garten zu gehen, ein Glas Wein zu trinken und ein wenig zu lesen. Nutze den schönen Tag und träume ein bißchen.

  2. dann fehlt natürlich noch eine leinwand auf der man die EM Spiele live verfolgen kann ;o)

  3. Bin in der nächsten Woche in der nähe und werde deine Ergebnisse mit meinen abgleichen- Kommentare folgen….
    Prost