Wie “Suchmaschinen-Optimierer” die dmoz-Eintragung verbocken

8. August 2007

Ich betreue im Webverzeichnis dmoz unter anderem die Kategorie Österreich/Oberösterreich/Wirtschaft als Editor. Hauptsächlich aus der dmoz-internen Verlinkung ererbt sie einen gerade noch sichtbaren Teil des Google-PageRanks™, den dmoz hat. Scheinbar ist das genug Motivation für SEO-Experten, die Websites ihrer hoffnungsvollen Kunden hier für eine Eintragung vorzuschlagen.

Davon hält sie auch die Tatsache nicht ab, dass ihr Kunde eine recht begrenzte lokale Tätigkeit ausübt und ein Geschäft für Kochgeschirr in einer Kleinstadt nahe Vöcklabruck im Herzen des Bundeslandes betreibt (das nur als Beispiel – alle genannten Personen und Betriebe sind frei erfunden und der Wirklichkeit nachgeformt).

Geschätzte Anbieter eines Eintragsservices für Suchmaschinen: Bitte achtet vor der Eintragung auf die Beschreibung der Kategorie und orientiert euch an der Anleitung auf der dmoz-Eintragungsseite:

Melden Sie die Website in derjenigen Kategorie an, die am relevantesten ist.

Eine dmoz-Eintragung in einer falschen oder zu allgemein gefassten Kategorie ist nicht etwa besser, weil der Vorschlag eher einem Editor zu Gesicht kommt oder der Link mehr PR erbt – der Vorschlag wird in diesem Fall unbearbeitet in die passende Kategorie verschoben und dort später wieder dem zuständigen dmoz-Editor zur Aufnahme ins ODP-Verzeichnis präsentiert.

Wenn das SEO-Angebot an den Kunden auch auf “Händische Eintragung in 199 Web-Verzeichnisse und Kataloge um 49,- Euro” lautet – etwas Hirn darf dabei die Hände schon lenken.

Kommentare

  1. Bin zufällig über deinen Beitrag gestolpert. Was macht man, wenn Kategorien nicht vollständig sind? Beispielsweise, wenn man ein Unternehmen in einem kleinen Ort eintragen möchte, in dem es bisher keine Eintragung gibt, ergo auch keine Kategorie für diesen Ort vorhanden ist… Ich würde mir eine “Kategorie vorschlagen” Funktion wünschen oder zumindest die Möglichkeit einen Kommentar bei der Eintragung mit angeben zu können. Damit könnte man dem Editor solche Probleme mitteilen.

  2. Falls ein Ort oder eine Stadt in den lokalen ODP-Kategorien noch nicht gelistet ist, ist ein Vorschlag in der nächsthöheren Kategorie natürlich richtig. Das ist dann in Österreich die Ebene der Bezirke, in Deutschland wohl die Landkreise (?). Die sind natürlich vollständig gelistet.

    Jeder dmoz-Editor erweitert seine Kategorien nach Bedarf – das heißt, das der erste Eintrag für einen bisher nicht gelisteten Ort die Kategorie üblicherweise “zur Welt bringt”.

  3. Aha, vielen Dank für diese Info! Dann habe ich es ja richtig gemacht. Jetzt hoffe ich nur, das der Editor auch erkennt das der Eintrag zu einem noch nicht vorhanden Ort gehört und nicht einfach meine Anmeldung ablehnt :)

  4. Also ich selbst hab schon zweimal eine Domain beim DMOZ angemeldet. Einmal wurde sie innerhalb von 10 Tagen aufgenommen. Ein anderes mal hab ich nach 2 Monaten noch keine Aufnahme feststellen können. Schund wars nicht – im Gegenteil. Und ich hab auch in der richtigen Kategorie angeklopft. Ich denke, dmoz muss auch noch etwas an sich selbst arbeiten. ;-)

  5. Der Beitrag ist schon älter aber es muss gesagt werden das es sogut wie unmöglich ist heutzutage ein Editor einer bestimmten Kategorie zu werden.