Textpattern

Dateidownloads aus Textpattern mit Google Analytics verfolgen

Die Statistikfunktionen von Google Analytics, Piwik oder anderen Statistikpaketen in eine mit Textpattern betriebene Website einzubinden ist einfach: Vom Statistikpaket erhält man ein kleines JavaScript-Schnippsel, das in die Seitenvorlage einzubauen ist. Downloads von Dateien werden damit allerdings nicht aufgezeichnet, weil genau dieses JavaScript-Schnippsel nur in HTML-Seiten und nicht in Downloads wie PDF- oder ZIP-Dateien eingebunden wird.

Damit auch Dateidownloads in der Statistik auftauchen, muss man Google Analytics mit den betreffenden Daten “händisch” füttern, indem man Klicks auf die Links zu den Downloaddateien auswertet.

Ich verwende dazu ein kleines kurzes jQuery-Script, das beim Klick auf jeden Download-Link aktiv wird. Alle Dateidownloads bietet Textpattern den Besuchern unter der URL /file_download/ an.

Die dafür nötigen Schritte sind:

1. Lade jQuery in einen Ordner deiner Website (zB /scripts/) und binde es in das head-Element der Seitenvorlagen ein:

<script type="text/javascript" src="<txp:site_url />scripts/jquery-1.3.2.min.js"></script>

2. Verschiebe das Google-Analytics-Script an den Anfang deiner Seite, zum Beispiel vor den </head>-Tag.

3. Baue den Trackingcode nach dem Google-Analytics-Script ein:

<script type="text/javascript">
$(document).ready(function(){
 $('a[href*=file_download]').click(function(){
  try {
   var p = this.href.match(/http:\/\/[-a-zA-Z0-9\.]*(\/file_download\/[0-9]*\/.*)/)[1];
   pageTracker._trackPageview(p);
  } catch(err) {}
 })
})
</script>

Dieser Trackingcode zeichnet alle Klicks auf Links auf, auf die das Muster http://www.example.com/file_download/nnn/name.ext passt.

Diese drei Schritte reichen für die Aufzeichnung aus.

Mit dem regulären Ausdruck /file_download/[0-9]* lassen sich die heruntergeladenen Dateien auch als separates Ziel in Google Analytics verfolgen.

Simple Zweiweg-Navigationsmenüs mit Textpattern 4.0.7

Eine der Neuerungen in Textpattern 4.0.7 liegt in den erweiterten Fähigkeiten vieler Templatetags. Am Beispiel einer einfachen Navigation über zwei Ebenen lässt sich der dafür nötige Gedankengang nachvollziehen.

Weiter lesen »

Textpattern 4.0.7 bringt Artikel mit Ablaufdatum

Nicht jede Veröffentlichung im Web ist für die Ewigkeit gedacht, und deswegen gibt’s in Textpattern CMS ab Version 4.0.7 Artikel mit Ablaufdatum.

Weiter lesen »

Multi-lingual articles in Textpattern: A poor man’s solution

As it goes for multi-lingual Textpattern powered sites, a full-fledged solution like Textpattern MLP supports a truly babylonian site architecture, from articles straight through to section names and random text snippets.

Sometimes this is just too much.

Weiter lesen »

Fun with Zebras (and Textpattern 4.0.7)

Textpattern 4.0.7, yet to be released, improves in the details. So much in fact, that a modest wave of example code snippets might help to grok some of the newly opened possibilities.

So here’s my take on an evergreen: Zebra-striped lists.

Weiter lesen »

Textpattern 4.0.6

Einige Verbesserungen in punkto Funktion und Sicherheit, weniger alte Fehler, dafür sicher ein paar neue: Textpattern 4.0.6 ist raus!

Ein paar Plugins fürs Backend brauchen eine kleine Anpassung, ansonsten ist das Update von einer Vorgängerversion recht stressfrei.

Wie man eine Webgalerie in Textpattern selbst programmiert

Wie man eine Webgalerie in Textpattern selbst programmiert

Bei meinem letzten Projekt war unter anderem eine einfache Galerie mit Vorschaubildern und einer Umblätterfunktion zu integrieren.

“Kein Problem”, dachte ich vorerst: Zu Textpattern gibt’s eine unüberschaubare Anzahl von Galerie-Plugins. Vielleicht sind es einfach schon zu viele, jedenfalls empfand ich die Qual der Wahl als so stark, dass ich lieber zu einer selbstgestrickten Lösung griff.

Weiter lesen »

neuer »